Springe direkt zu Inhalt

Das Oral-History-Projekt in Zeiten der Pandemie

News vom 02.04.2020

Wir alle befinden uns in einer außergewöhnlichen Situation. Unabhängig davon, ob wir in Deutschland, in Chile oder in einem anderen Land leben, ist das öffentliche Leben eingeschränkt. Diese Erfahrung bringt die Welt näher zusammen. Viele haben berechtigte Sorge um ihre Gesundheit oder ihr Einkommen.

Das Projekt Colonia Dignidad. Ein chilenisch-deutsches Oral History-Archiv“ arbeitet weiter - momentan meistens von zu Hause aus. Viele wichtige Aufgaben müssen daher verschoben werden. Lebensgeschichtliche Interviews führen wir wieder, sobald wir sicher sein können, dass niemand dadurch gefährdet wird.

In der Zwischenzeit können wir uns auf die wissenschaftliche Erschließung der Interviews konzentrieren, die wir schon geführt haben. Dazu gehört die Verschriftlichung (Transkription), die Übersetzung ins Deutsche oder Spanische. Außerdem erarbeiten wir ein Glossar mit Erklärungen von Begriffen.

Aber wir freuen uns auch schon auf die Zeit nach der Pandemie, wenn wir wieder mit der Kamera losziehen und neue Interviews aufzeichnen können. Bis dahin bleiben wir gerne in Kontakt.

Wenn Sie Interesse an einem Interview haben, können Sie sich natürlich auch jetzt schon gerne melden und erste Details besprechen. Wir sind erreichbar unter der Projektadresse: mail@cdoh.net 

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

7 / 18