Springe direkt zu Inhalt

Kooperation mit UCM zur pädagogischen Nutzung des Archivs CDOH

News vom 14.10.2022

Die Freie Universität Berlin kooperiert mit einem Bildungsprojekt, das im November 2022 an der Universität in Maule startet. Das Projekt “Diálogos compartidos: Experiencias sobre la historia reciente de Chile desde la enseñanza escolar, la formación ciudadana y la educación en derechos humanos” (Geteilte Dialoge: Erfahrungen zur jüngsten Geschichte Chiles aus Schulbildung, Staatsbürgerkunde und Menschenrechtsbildung) wird von Dr. Mariana Lazzaro Salazar und Karina Carrasco Jeldres, Doktorandin des Promotionsprogramms Educación en Consorcio der Universidad Católica del Maule (UCM), mit finanzieller Unterstützung der Generaldirektion dieser Universität durchgeführt.

Ziel dieses Projekts ist es, Erfahrungen über pädagogische Herangehensweisen an die jüngere Geschichte Chiles auszutauschen, um die Staatsbürgerkunde durch einen Ansatz weiterzuentwickeln, der sich auf die Achtung, Ausübung und Förderung der Menschenrechte in der formalen Bildung konzentriert.

Im Rahmen von zwei Workshops soll unter Beteiligung von Geschichtslehrern über Aspekte der Behandlung der jüngeren Geschichte Chiles im Schulunterricht nachgedacht werden. Im zweiten Workshop wird das Projekt "Colonia Dignidad, ein chilenisch-deutsches Oral History Archiv" (CDOH) der Freien Universität Berlin das Interview-Archiv vorstellen und mit den Teilnehmenden Möglichkeiten diskutieren, wie es im chilenischen Schulkontext genutzt werden kann.

Das Bildungsprojekt wird mit einem Seminar im Rahmen der Feierlichkeiten zum Internationalen Tag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte enden, das die Erfahrungen aus der Erprobung der neu entwickelten Ansätze von Lehrern und Studenten des Masterstudiengangs für Ethik und staatsbürgerliche Erziehung an der UCM mit jenen von Organisationen und Institutionen, die mit der Bildungsarbeit zum Thema Erinnerung und Menschenrechte in der Region Maule und in Chile verbunden sind, zusammenführt.

3 / 49